MISSION UND VISION

Unendlicher Fortschritt scheint in unserer Welt vielerorts vorherrschend. Deshalb geraten weltweite Missstände im Bildungs- und Gesundheitssektor oft in den Hintergrund. Doch sowohl in Deutschland als auch international sind mangelnde sexuelle Aufklärung und die einhergehenden Folgen eine große Herausforderung für die Bevölkerung.

Als junge Generation sind wir uns sicher: Wir tragen die Verantwortung für unsere Zukunft. Deshalb finden wir als gemeinnützige Organisation täglich neue Wege, um uns weltweit für sexuelle Gesundheit einzusetzen. Unser Ziel ist es, junge Menschen zu befähigen, selbstbewusst und verantwortungsvoll mit ihrer Sexualität umzugehen. Dadurch gehen wir einen entscheidenden Schritt in die richtige Richtung. Wir schaffen die Grundlagen für eine Welt, in der HIV / AIDS und sämtliche andere sexuell übertragbare Krankheiten keinen Platz mehr haben.

#20180724_jga_samuelgroesch_1C6A7472.jpg
 
 

Weltweit gibt es zahlreiche Regionen, die keine konkrete Strategie verfolgen, um an die Jugend in dieser Thematik heranzutreten. Durch Projekte und Aktionen bringt sich Jugend gegen AIDS (JGA) genau dort ein und ist langfristig ein verlässlicher Ansprechpartner für die junge Zielgruppe und Teil ihrer Lebenswirklichkeit.

Bei uns bedeutet Aufklärung jedoch mehr als im klassischen Sinne. Wir legen Wert darauf auf einer Augenhöhe miteinander zu kommunizieren und suchen aus genau diesem Grund neben intensiver Öffentlichkeitsarbeit auch den direkten Kontakt zu der Jugend. Wir setzen auf einen offenen Austausch in einem vertraulichen Rahmen.

Im eigeninitiierten Projekt: Aufklärung bilden wir Schülerinnen und Schüler professionell aus, sodass sie im Anschluss nach dem Peer-to-Peer-Konzept in ihrer Schule, ihrem Ausbildungsbetrieb oder ihrer Hochschule Aufklärungsworkshops leiten können. Sie schaffen dadurch ein Umfeld, in dem Stigmatisierung und Intoleranz keinen Platz finden und kennen die Probleme, Fragen und Hemmschwellen der Jugendlichen aus eigener Erfahrung.

Mit dem Projekt: Aufklärung streben wir mit Schulen eine langfristige Partnerschaft an, um das Thema sexuelle Gesundheit dort nachhaltig zu verankern.

Innovative Umsetzung

Wir können nicht alles im Alleingang erreichen – deshalb bilden wir Netzwerke und treten für innovative Formate der sexuellen Aufklärung ein, die junge Menschen auf ihre individuelle Gesundheit aufmerksam macht. Wir werden somit relevant für genau die Jugendlichen, die über die traditionellen Zugänge nicht erreicht werden. Wir nutzen die Vorteile der Digitalisierung, um Inhalte zielgruppengerecht aufzubereiten und unabhängig von Ort oder Zeit zur Verfügung zu stellen.

Gemeinsam mit einem Partner entwickeln wir beispielsweise einen Chatbot, der häufige Fragen zu sexueller Gesundheit oder sexuell übertragbaren Krankheiten beantworten kann. Dies ergänzt persönliche Beratungsangebote, die für junge Menschen oft kaum vorhanden sind.

Wir wollen AIDS beenden!

Das ist ein ambitioniertes Ziel, was sich aus mehreren Zwischenschritten zusammensetzt:
1. eine Gesellschaft ohne Vorurteile und voreingenommene Wertungen 
2. einen offenen und verständnisvollen Umgang mit Sexualität und deren Vielfalt
3. eine unverkrampfte sexuelle Aufklärung in der Schule und im privaten Umfeld
4. eine selbstbewusste Generation, die ihre Zukunft und ihr Schicksal selbst in die Hand nimmt
5. freien und unkomplizierten Zugang zu Kondomen und HIV Tests

Durch eine Vielfalt an internationalen Projekten kommt Jugend gegen AIDS diesen Zielen jeden Tag einen Schritt näher. Wir stehen aktiv dafür in der Gesellschaft ein, um das Leid von kommenden Generationen zu verhindern und langfristig AIDS zu beenden.

 

Fakten-Check:

Weltweit leben etwa 36,9 Millionen Menschen mit HIV.
— Robert Koch Institut, Rückgang der HIV-Neuinfektionen, 2018
Im Jahr 2017 gab es 1,8 Millionen neue Infizierungen mit dem Virus.
— Robert Koch Institut, Rückgang der HIV-Neuinfektionen, 2018
Über 11.400 Menschen in Deutschland wissen nach Hochrechnungen nicht, dass sie mit HIV infiziert sind.
— Robert Koch Institut, Rückgang der HIV-Neuinfektionen, 2018
In Deutschland leben rund 86.100 Menschen mit HIV.
— Robert Koch Institut, Rückgang der HIV-Neuinfektionen, 2018