Wem geht das nicht auf die Nerven: man ist gerade am Ende einer Beziehung, man weiß nichts mit sich und seiner affig vielen Zeit anzufangen und plötzlich meinen Leute einem zu erzählen, wie wenig Zeit sie denn hätten, weil sie sich vor unglaublich vielen Dates und von der scheinbar unrealistisch großen Menge an Freunden nicht mehr retten können. Und man selbst? Och ja, dieses Wochenende, ähm, fange ich wahrscheinlich die nächste Serie an oder sowas. Von Vanessa

Bei mir war es ähnlich: nach meiner langen Beziehung hatte ich keinen Plan, wie ich meine freie Zeit füllen sollte. Meine Freundin hat selbst einen Freund, die wie siamesische Zwillinge nicht ohne einander leben können. Eine andere vögelt sich gerade durch die Männerwelt. Und meine andere beste Freundin ist ständig an andere Verpflichtungen gebunden. Der Rest gehört zu den Small-Talk-Typen, mit denen man ein Gespräch von 5 Minuten füllen kann, ab da an jedoch nur planlose Fragen stellt, dessen Antwort man so oder so schon wieder verworfen hat. Single, Skateboard, Junge

Also was tun? Soll ich jetzt plötzlich aus “meiner Haut” rauskommen und absolut jeden ansprechen, ob er oder sie mit mir einen Kaffee trinken möchte? Soll ich jetzt jedem im Club antanzen, damit ich doch endlich mal wieder ein Date bekomme? Oder melde ich mich aus meiner reinen Verzweiflung auf einem Online-Dating-Portal an, zahle am besten noch monatlich Geld, um mir “die größte Liebe meines ganzen langen Lebens” anzeigen zu lassen?

Alles war mir zu erbärmlich, zu verzweifelt, mir schien dieser ganze Kennenlernprozess zu kompliziert zu sein, also schob ich den Gedanken beiseite und fand mich damit ab. Und plötzlich veränderte sich alles, irgendwie.

Ich lief auf der Straße entlang und wurde angesprochen. Im Fitnessstudio wollte ich eigentlich nur meine Ruhe und trotz Kopfhörer entschieden sich Jungs dazu, mich anzuquatschen. Freunde luden mich zu Partys, oder bezeichnen wir sie mal als “Zusammenkünfte mit viel Alkohol”, ein und plötzlich knüpfte ich viele, neue Kontakte.

Um eines klarzustellen: ich fordere euch nicht auf, fremde Leute auf einer Party anzuquatschen oder einfach jemandem zu sagen, dass ihr ihn/ sie attraktiv findet. Ich selbst gehöre zu denjenigen, die sich wahrscheinlich erstmal ein paar Whiskys hinter schütten, bevor man auf jemand fremden zuwandert.

Und natürlich, es ist doch nichts dabei. Niemand wird mir sagen, dass ich nen Abgang machen soll,  nur weil ich Small Talk betreibe und selbst wenn, kann mir das doch egal sein. Aber wie immer: es ist verdammt noch mal leichter gesagt, als getan. Deswegen macht euch kein Stress, setzt euch bitte nicht irgendwelche Regeln wie “Heute spreche ich 3 Typen an” oder so ein Mist und geht es locker an. Irgendwie finden sich immer Möglichkeiten, mit jemandem ins Gespräch zu kommen, ihr müsst nur aus eurem Bett springen und was unternehmen.

Do what you want. Do it with love, respect and condoms.