Stärkere Zusammenarbeit in der Schweiz Published on:

5. März 2017

Dass stetige Aufklärungsarbeit nicht vor Grenzen Halt macht, hat sich auch vergangene Woche gezeigt. Am 5. März, bei der dritten ordentlichen Generalversammlung des Jugendparlaments Kanton Zürich, wurde einstimmig beschlossen, dass die Zusammenarbeit mit Jugend gegen AIDS gestärkt werden soll. Die bisherige Kooperation soll ausgebaut werden und dazu beitragen, dass Jugend gegen AIDS in der Schweiz weiterwächst. Neben Deutschland und Österreich ist die Schweiz bereits das dritte Land, in dem die Aufklärungsarbeit des Vereins ermöglicht werden kann.

Wie Jugend gegen AIDS bietet das Jugendparlament Kanton Zürich Heranwachsenden die Chance, sich für Bildung einzusetzen. Das Jugendparlament, das die offizielle Anerkennung durch den Regierungsrat anstrebt, ist somit ein bedeutender Partner, um mehr Menschen für Akzeptanz und ein offenes Miteinander zu sensibilisieren.

Das Jugendparlament dient als Sprachrohr junger Menschen und vertritt die politischen Interessen der Jugendlichen gegenüber Parlament, Regierung und der Öffentlichkeit.

Das Jugendparlament strebt deshalb die offizielle Anerkennung durch den Regierungsrat an, um ab 2018 erste Sitzungen in der Form von Jugendsessionen abzuhalten und bei politischen Themen mitreden zu können. Mehr Informationen dazu gibt es unter http://jupa-zh.ch/wp/

Related