Landesschülervertretung Hessen wird JGA-Partner Published on:

19. November 2016

Im Rahmen der Delegiertenkonferenz in Wetzlar unterzeichneten die Landesschülervertretung Hessen und Jugend gegen AIDS e.V. am Samstag einen Kooperationsvortrag. Gemeinsam möchten die jungen Menschen ihren Anteil an einer offenen und aufgeklärten Gesellschaft leisten.

Der 14 Punkte umfassende Kooperationsvertrag lässt die Landesschülervertretung Hessen und den ausschließlich von Jugendlichen geführten Verein noch enger zusammenrücken. Der Kontakt zu den Schulen und somit vor allem zu den Schülern wird für Jugend gegen AIDS vereinfacht. Gemeinsam soll damit das große Ziel des Vereins erreicht werden: Eine bessere Aufklärung von jungen Menschen, auf Augenhöhe.

„Die Landesschülervertretung ist als offizieller Partner extrem wichtig für uns. Durch sie erreichen wir die Schüler direkt und können mit ihnen nicht nur über die Arbeit unseres Vereins reden sondern vor allem die Dinge, die jeder Jugendliche über Sexualität schon immer einmal wissen wollte“, sagt Daniel Nagel, Vorstandsvorsitzender von Jugend gegen AIDS e.V.

So übernimmt die Landesschülervertretung unter anderem die Inhalte des JGA-Projekts Positive Schule über sexuelle Vielfalt und Gesundheit von Jugend in deren Beschlusslage auf. Dazu gehört auch, dass der Verein in jedem Schuljahr den jeweiligen Landesvorstand Schülervertretung mit den Inhalten des Projekts vertraut macht. In Wetzlar wurde André Ponzi in diesem Amt wiedergewählt und erhielt auch vom JGA-Vorstand Gratulationen.

Related