Landesschülerrat Niedersachsen und Jugend gegen AIDS arbeiten zusammen Published on:

1. Dezember 2016

Auf dem diesjährigen Aktionstag des niedersächsischen Landesschülerrates in Braunschweig an der Ott-Bennemann-Schule, durfte erstmals auch Jugend gegen AIDS e. V. präsent sein.

Binnen einer Legislaturperiode des Landesschülerrates von zwei Jahres finden in den ehemaligen Regierungsbezirken generell die einzelnen Aktionstage statt. Aktionstage, die sich im Allgemeinen mit der Instanz der Schülervertretung beschäftigen. Aber auch Themen wie die Rolle des Ehrenamts werden diskutiert. Daher passte es nicht nur inhaltlich, sondern auch wegen des symbolischen Welt-AIDS-Tages am 1. Dezember, dass Jugend gegen AIDS vor Ort war.

Neben einer Ansprache anlässlich des so wichtigen Tages für den Verein von Daniel Nagel, Vorsitzender des Vorstands, suchte der Verein neben der Veranstaltung den Dialog mit den engagierten Schülerinnen und Schülern. Aufgestellt mit einer Pressewand, den neuen Motiven der aktuellen DO WHAT YOU WANT – Kampagne und den dazugehörigen Kondomen, konnten interessante und auch produktive Gespräche geführt werden.

„Dank der Unterstützung des Landesschülerrates können wir unsere Arbeit in Braunschweig noch präsenter gestalten und die Basis der gemeinsamen Arbeit weiter stärken. Daher sind wir dankbar und hoffnungsvoll, auch was den kommenden Aktionstag in Lüneburg betrifft.“ sagte Lennart Falk, Referent für Public Affairs bei Jugend gegen Aids e. V., abschließend.

Jugend gegen AIDS e. V. arbeitet bundesweit mit den einzelnen Landesschülervertretungen auf einer engen Ebene zusammen, um die Status quo der sexuellen Aufklärung zu verändern. Die gemeinsame Arbeit ist essentiell für den Erfolg des Verein, da nur über die Instanz der Landesschülervertretungen jeweils viele Schülerinnen und Schüler erreicht werden können.

Aktionstag NDS (50 von 70)

Related