Knapp ein Drittel der Jugendlichen verhütet nicht regelmäßig  Published on:

29. November 2017

Die Aufklärungsinitiative Jugend gegen AIDS e.V. hat gemeinsam mit der Dating-App LOVOO mehr als 6100 Jugendliche in mehr als sieben Ländern in Europa zum Thema Aufklärung befragt. Unterstützt wurde die Umfrage von der WHO.

  • 29,7 % der Befragten in Deutschland gehen beim Sex das Risiko ein, sich mit einer sexuell übertragbaren Krankheit zu infizieren. 
  • Nur 25 % der Deutschen beantworteten die Fragen zum Thema sexuell übertragbare Krankheiten richtig.
  • Deutsche sind im Durchschnitt in Europa am frühesten aufgeklärt, aber nur 30 % der Befragten gaben die Schule als Ort ihrer Aufklärung an.

Diese interessanten Aussagen sind ein Teil des Ergebnisses einer gemeinsamen Studie von Jugend gegen AIDS e.V. und LOVOO. Bei der Erarbeitung der Fragen wurde die ehrenamtliche Aufklärungsinitiative von Experten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) unterstützt. Jugendliche in Europa stellen sich jeden Tag Fragen über Sex. Entgegen der Annahme, die junge Generation sei besonders gut aufgeklärt, zeigt die aktuelle Umfrage Lücken in der sexuellen Bildung junger Menschen auf. Die Ergebnisse der Befragung zeigen, dass knapp ein Drittel der Jugendlichen sexuelle Beziehungen eingehen, ohne sich über die Folgen von ungeschütztem Verkehr Gedanken zu machen.

In neuen Bundesländern wird bedeutend weniger verhütet

Zwar fühlt sich ein Großteil der Jugendlichen in Deutschland umfassend aufgeklärt, jedoch beantworteten die Befragten nur 25 % aller Fragen zu sexuell übertragbaren Krankheiten richtig. 29,7 % verhüten nicht mit einem Kondom und setzen sich so einem großen Übertragungsrisiko von STI’s frei. Dabei gab knapp die Hälfte (47 %) als Grund an, dass das Kondom zu unbequem sei. Ganze 14 % berichteten, dass sie noch nie verhütet hätten, weder mit Pille noch einer anderen Empfängnisverhütung.

Besonders in den neuen Bundesländern wird bedeutend weniger gar nicht verhütet. Dies drückt sich auch in der Kenntnis über sexuell übertragbare Krankheiten aus. Während die Befragten aus Hessen, Saarland und Rheinland-Pfalz am besten Bescheid wussten, gab es große Wissenslücken in Berlin und Brandenburg (16,4 % der Antworten richtig). Am zweitschlechtesten schnitten hier allerdings Jugendliche aus Baden-Württemberg (19,2 %) ab.

Deutsche im Durchschnitt am frühesten aufgeklärt 

Im Vergleich zu den anderen untersuchten Ländern, Frankreich, Spanien, Italien, Großbritannien, Österreich und der Schweiz, wurden die befragten Deutschen mit elf Jahren am frühesten aufgeklärt (Durchschnitt in anderen Ländern: 12-13 Jahre). Zu diesem Zeitpunkt hätte sich allerdings nur etwas mehr als die Hälfte der Jugendlichen als aufgeklärt bezeichnet (55 %). Nur 30 % der Befragten gaben die Schule als Ort ihrer Aufklärung an. Knapp 15 % wurden durch Pornos aufgeklärt. Die größte Aufklärungsquelle seien dagegen andere Internetseiten gewesen.

Unterschiede zwischen den Ländern gibt es auch bei den Gesprächspartnern zum Thema Sexualität. In Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie in Italien reden die Befragten gerne mit ihren Freunden (70 %) und Partnern (30-40 %), weniger mit Eltern (15-20 %) und fast gar nicht mit Lehrern (unter 5 %). In Großbritannien ist dies der Befragung zu Folge dagegen umgekehrt.

Aufklärung wird mit der digitalen Welt vernetzt

„Die Ergebnisse sind ein Weckruf an alle die denken, dass Aufklärung heute keine Rolle mehr spielt. Jeder denkt zwar, er sei aufgeklärt, aber kratzt man ein bisschen an der Oberfläche merkt man: wir haben noch viel zu tun!“, sagt Daniel Nagel, Vorsitzender des Vorstands von Jugend gegen AIDS.

Eric Jangor, VP Marketing von LOVOO, ordnet die Ergebnisse wie folgt ein:
„Unsere Studie zeigt, dass junge Menschen in Europa nicht ausreichend aufgeklärt sind. Ist das unsere Schuld? Wir glauben: teilweise ja! Aufklärung muss dort stattfinden, wo die Leute darüber sprechen –vor allem auf digitalen Plattformen wie LOVOO. Deswegen kämpfen wir erneut gemeinsam mit Jugend gegen AIDS e.V. für einen offeneren Umgang mit Sex und Verhütung und für Safer Dating“.

Die Umfrage zu Kenntnissen über Sexualität und Verhütung bei Jugendlichen ist die erste ihrer Art im europäischen Raum. An der Befragung nahmen unter anderem mehr als 1000 junge Deutsche im Alter zwischen 16 und 21 Jahren teil. Die Antworten wurden innerhalb der LOVOO-App erhoben und in Kooperation mit wissenschaftlichen Partnern ausgewertet. Jugend gegen AIDS und LOVOO vernetzen Aufklärung mit der digitalen Welt und öffnen damit neue Möglichkeiten, um herauszufinden welche Hemmschwellen es bei der Sexualität von vermeintlich aufgeklärten Jugendlichen noch immer gibt.

Jugend gegen AIDS e.V. ist eine ehrenamtliche Initiative junger Menschen für die Gesellschaft von morgen. Sie leisten leidenschaftlich Aufklärungsarbeit auf Augenhöhe. In Schulworkshops für Gleichaltrige, auf Festivals und Events und mit großen Öffentlichkeitskampagnen setzen sie sich für eine vielfältige und aufgeklärte Gesellschaft ein, in der Sexualität niemals ein Grund für Ausgrenzung, Angst und Stigma ist. Unterstützung erhalten sie von ihrem Beirat und Persönlichkeiten wie Sheryl Sandberg (Facebook COO), die sie zuletzt mit dem Facebook Smart Hero Preis auszeichnete.

LOVOO hat sich seit Gründung 2012 zu einer führenden Dating App in Europa und zur größten deutschsprachigen Dating App, gemessen an Downloads, entwickelt. LOVOO ist ein privates Unternehmen mit Sitz in Dresden und Berlin. Die App ist in 15 Sprachen für seine 1.9 Millionen mobilen täglichen Nutzer verfügbar. LOVOO verändert das Leben der Menschen, durch die Art und Weise wie sich Menschen durch innovative lokal-basierte Algorithmen erfolgreich finden können.

Pressekontakt:

Maximilian Wolf
Pressesprecher
Jugend gegen AIDS e.V.
maximilian.wolf@jugend-gegen-aids.de
www.jugend-gegen-aids.de

Pressemitteilungen zu den länderspezifischen Auswertungen finden Sie in unserem Medienpool: https://drive.google.com/drive/folders/1rMnOhy1QUymoV3M2RdYjT-mloyCNyv7a

Related