Gesundheitsminister Jens Spahn stolz auf Jugend gegen AIDS Published on:

9. Juli 2018

Im Vorfeld der Internationalen AIDS Konferenz hat Gesundheitsminister Jens Spahn seine Unterstützung für die Jugend gegen AIDS (JGA) betont. Dieser lobte die Arbeit der internationalen Aufklärungsinitiative, die 2010 mit einem Stuhlkreis an einer Hamburger Schule begann. Aus diesem ist eine internationale Organisation geworden, die bei der Konferenz im Juli 2018 offizieller Partner ist.

„Jugend gegen AIDS, das ist eine hochengagierte Gruppe junger Menschen. Mit innovativen Ansätzen stellt sie international ein oft vergessenes Thema in den Mittelpunkt der Gesellschaft“, sagt Jens Spahn, Bundesminister für Gesundheit.

Vom 20. bis 27. Juli errichtet Jugend gegen AIDS sein eigenes Youth Headquarter im Rahmen der Internationalen AIDS Konferenz (AIDS 2018) in Amsterdam. Bereits drei Tage vor offiziellen Beginn der Konferenz, öffnet das Youth Headquarter seine Pforten. Hier werden tausende junge Menschen aus der ganzen Welt in die JGA-Welt eintauchen. Spannende Vorträge, Präsentationen und Panels mit internationalen Stars, Politikern und Koryphäen der HIV-Wissenschaft erwarten alle interessierten Jugendlichen unter 27, die Zugang zum Youth Headquarter haben werden.

Ein dickes Sonderlob gab es von Jens Spahn, der seit der Konstituierung im Herbst 2014 Teil des Beirats von Jugend gegen AIDS ist: „Eine deutsche Jugendorganisation ist offizieller Partner der Internationalen AIDS Konferenz – das macht mich als Gesundheitsminister besonders stolz. Dieses Engagement im Kampf gegen HIV/AIDS zeigt, wie wichtig Bürgerschaftliches Engagement für unsere Gesellschaft ist.“

Jens Spahn kam als gesundheitspolitischer Sprecher in den Beirat von Jugend gegen AIDS und ist mittlerweile Bundesminister für Gesundheit.

This post was written by Jugend gegen AIDS Presse

Related