Gastbeitrag von Pascal Dahners: Von YouTube zu JGA Published on:

25. Oktober 2017
Mein Name ist Pascal Dahners, ich bin 19 Jahre alt, in Mönchengladbach geboren und lebe genauso lange hier. Ich beschäftige mich in meiner Freizeit viel mit Social Media und habe einen eigenen YouTube- und Instagram-Kanal namens “pascal_seifenblase”. Seit kurzem engagiere ich mich ehrenamtlich bei Jugend gegen AIDS und bin dort im Bereich Influencer-Marketing tätig. Ich möchte neben meiner Leidenschaft als YouTuber jetzt auch im Namen von JgA Jugendliche für das Thema Sexualität sensibilisieren und sie auf Augenhöhe aufklären.

„Warum machst du keine YouTube-Videos mehr?“

Diese Frage wird mir täglich gestellt. Vor einigen Jahren fing ich an, bei jedem Restaurantbesuch meine Gerichte zu fotografieren – lange bevor es zum Trend wurde und in einer Zeit, in der man dafür noch schiefe Blicke bekommen hat. Zu diesem Zeitpunkt tat ich das noch ohne große Hintergedanken und eher wegen der Freude am Knipsen und Filmen.

Vor circa drei Jahren kamen dann meine Kanäle “pascal_seifenblase” auf YouTube und Instagram dazu, die ich relativ schnell mit Fotos und Videos gefüllt habe. Der Name „Pascal Seifenblase“ entstand in meiner Kindheit, in einem Spiel, in dem sich fünf Freunde ihre Decknamen hinter Funkgeräten gaben – und er bleibt bis heute.

YouTube ist doch kein Hobby?!

Viele Freunde und Bekannte meinten lange zu mir: „YouTube und Instagram sind doch keine Hobbys“. Mittlerweile hat es sich herum gesprochen: Doch, sie sind es! Für mich das wichtigste Hobby und mittlerweile auch ein großer Teil meines Lebens. Mit viel Fleiß, Neugier und Ehrgeiz habe ich über die Jahre 57.000 Abonnenten erreicht. Parallel teste ich nun auch immer mehr neue Start-ups, Produkte und Events.

Für mich ist das Internet die ideale Verbindung aus allem, was Spaß macht: Freunde treffen, neue Leute kennenlernen, in den Tag starten und ihn ausklingen lassen, unterwegs sein, kulinarische Vielfalt genießen und Neues ausprobieren.

Sei engagiert, gib etwas zurück!

Dieser Gedanke hat mich nicht mehr losgelassen und so habe ich nach einer Zeit mit viel Mühe, Überlegung und zahlreichen Tipps beschlossen, nicht mehr nur nebenbei über mein Leben zu berichten, sondern damit Menschen zu helfen und etwas zurückzugeben. So habe ich das ehrenamtliche Engagement von Jugend gegen AIDS für mich entdeckt.

Mittlerweile ist JgA eine wichtige Anlaufstelle für tausende Jugendliche aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Ich möchte Jugend gegen AIDS als Plattform vor allem dafür nutzen, um euch als meine Unterstützer über Lifestyle, Sexualität und neue Trends aufzuklären. Auch spannende Events von Jugend gegen AIDS werde ich immer wieder mal auf meiner Instagram-Seite ankündigen.  

War’s das mit YouTube und Instagram?

Trotz dieses Wechsels werden YouTube und Instagram aber natürlich immer noch ein bedeutender Teil meines Lebens bleiben. Ich mache bald auch wieder mit YouTube weiter, doch habe erstmal beschlossen, meine Zeit in die Arbeit bei Jugend gegen AIDS und in mein Privatleben (der Hauptberuf, die große Liebe oder die Familie) zu investieren. Und diese Schritte, kann ich jedem von euch empfehlen. Denn ganz egal, wo oder wie ihr lebt, oder wie viele Menschen euch kennen, ihr habt euer Leben in der Hand und könnt auch alleine etwas Großes bewirken.

Ich freue mich natürlich über jegliche Unterstützung in Form von Tipps oder Feedback zu dem, was ich bisher gemacht habe, was ich gerade mache oder auch einfach eure persönlichen Fragen an mich oder das ganze JgA-Team. Dies könnt ihr ganz einfach über Facebook oder über Instagram (@jugendgegenaids) tun.

In diesem Sinne: Bleib so wie du bist, denn du bist so wie du bist einfach einzigartig und dass soll dir keiner nehmen!

Euer Pascal

 

Do what you want. Do it with love, respect and condoms.

 


Autor: Pascal Dahners
pascal_seifenblase

Jugend gegen AIDS e.V.

Related