#Boystalk 5: Wie integriert man die Freundin in den Freundes- und Familienkreis? Published on:

9. April 2018
Es gibt verschiedene Stadien einer Beziehung. Wenn ihr es geschafft habt, eine Frau für euch zu begeistern, ist es natürlich an der Zeit, sie in euren Freundeskreis und später auch in eure Familie zu integrieren. Aber wie stellt man das an? Hier ein paar Tipps, damit sich eure Freundin schon bald in eurem Freundeskreis und eurer Familie wohlfühlt:

Sie selbst ist die beste Werbung

Wenn ihr euch schon in diese Frau verliebt habt, warum sollten es nicht auch eure Freunde genauso tun? Natürlich will keiner zu viel Liebe zwischen der eigenen Freundin und seinen Kumpels, aber sie selbst kann sich bestimmt gut vorstellen und Sympathien in eurem Freundeskreis wecken. Also: Versucht nicht krampfhaft, eure Freundin bei euren Kumpels anzupreisen. Das können die Mädels schon ganz gut selbst. Kündigt sie bei euren Freunden an, bringt sie mit und lasst sie einfach sie selbst sein.

Immer nur zu zweit? Nervt.

Natürlich freut man sich, wenn ein Freund eine neue Freundin hat, mit der er glücklich ist. Aber dieses Glück muss dann auch wirklich nicht dauerhaft auf den Bauch gebunden werden. Jeder kennt dieses eine Pärchen, das gegenseitig die Sätze vollendet und Sachen sagt, wie: “Wir haben auch total Lust zu kommen.” Oder: “Wir sind müde, wir gehen dann.” Seid bitte nicht dieses eine Pärchen! Da haben eure Freunde gar keine andere Wahl, außer die Augen zu verdrehen und euch einen dummen Spruch zu drücken. Zu viel ist dann wirklich auch mal zu viel.

Bitte kein Vorstellungsgespräch!

Mit eurer Familie ist das nochmal was anderes. Da ist es natürlich ein ganz besonderer Tag, an dem man seine Freundin seinen Eltern oder seiner Großfamilie vorstellt. Bitte macht daraus aber kein Vorstellungsgespräch! Gemeinsam essen gehen kann funktionieren, muss es aber nicht. Manchmal ist es besser, die Freundin mit zu einer Veranstaltung oder Feier zu bringen, wo sie eure Eltern kennenlernt, sich kurz vorstellen kann, aber nicht dauerhaft durch ihre Fragen und kritischen Blicke gelöchert wird. Eine entspannte Atmosphäre wird ihr den Einstieg sicherlich sehr erleichtern.

Seid die Art von Pärchen, die ihr bei anderen auch ertragen könnt

Es gibt viele Pärchen, die in einer Gruppe einfach fehl am Platz sind: Die notorischen Kuschler, die “Wir-Sager”, das “Warum-sind-die-eigentlich-noch-zusammen?”-Pärchen oder die Mitschleifer. Seid nicht so. Seid die Art von Pärchen, die ihr bei anderen nicht peinlich oder störend finden würdet. Gebt eurer Partnerin die Freiheit und den Raum, um sich selbst vorstellen und in eine Gruppe integrieren zu können. Da bringt jeder Zwang nichts, jede krampfhafte Bemühung ist umsonst. Sie hat euch überzeugt, dann wird sie auch eure Freunde und eure Familie von sich überzeugen können. Habt einfach ein bisschen Vertrauen und denkt immer dran:

Do what you want. Do it with love, respect and condoms.
Lest hier den #Boystalk 4 zum Thema: Der Schritt in die Beziehung oder schaut hier in unsere Themenwochen „Ihr fragt, wir antworten“ rein!

 

Autor: Maxi

Team Blog

Jugend gegen AIDS e.V.

blog@jugend-gegen-aids.de

Related