AXA spendet 7000 Euro an Jugend gegen AIDS Published on:

25. November 2016

Ohne Titel.001Der Versicherer AXA war das erste Unternehmen, das Jugend gegen AIDS 2014 als Schulungspartner gewinnen konnte. Seitdem gibt der Verein zur Aufklärung Jugendlicher Aufklärungsworkshops für Auszubildende von AXA und ist zu einem verlässlichen Partner herangewachsen. Gemeinsam setzen sich beide für mehr Aufklärung ein. Anlässlich der aktuellen JGA-Kampagne rund um den Welt-AIDS- Tag am 1. Dezember verteilten die engagierten Jugendlichen am Donnerstag gemeinsam mit Mitarbeitern von AXA und Vorstandsmitgliedern Schleifen und sammelten Spenden in der Kölner Unternehmenszentrale.

Zum Abschluss der Aktion überreichten die Vorstandsmitglieder Astrid Stange und Thierry Daucourt Jugend gegen AIDS einen Scheck in der Höhe von 7000 Euro. Das Geld setzt der Verein für weitere Aufklärungsprojekte wie „das positive Unternehmen“ oder „die positive Schule“ ein. Als ausschließlich von jungen Ehrenamtlern geführter Verein, ist Jugend gegen AIDS sehr dankbar für die Spende und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit mit AXA.

„Gemeinsam mit AXA haben wir es geschafft, Aufklärung in die Unternehmen zu tragen. Um alle Auszubildenden zu erreichen, ist es wichtig, einen starken Partner an seiner Seite zu wissen“, sagt Daniel Nagel, Vorstandsvorsitzender von Jugend gegen AIDS.

Astrid Stange und Thierry Daucourt waren sich einig: “Präventionsarbeit und Gesundheitsförderung zum Thema HIV und AIDS sind wichtig, denn alleine in Deutschland wissen mehrere tausend Menschen noch nichts von ihrer Infektion. Betroffene sehen sich dann nicht nur mit der Ansteckung konfrontiert, sondern auch mit Ausgrenzung und Diskriminierung. Dagegen möchten wir als AXA ein Zeichen setzen, denn wir fördern die Chancengleichzeit für alle Menschen. Die Arbeit von Jugend gegen Aids ist wichtig und leistet einen wertvollen Beitrag für sexuelle Gesundheit und mehr Aufklärung. Das unterstützen wir gern.“

Related